Das Gebiss gehört zum Zaumzeug eines Pferdes. Mit etwas Hilfe können Sie Hilfsmittel an Ihr Pferd weitergeben. Es ist jedoch unklug, ein bisschen vorsichtig zu behandeln und sicherzustellen, dass ein bisschen richtig passt

Gebisse Pferd

Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-20 von 153

pro Seite
Seite
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-20 von 153

pro Seite
Seite

Das Gebiss gehört zum Zaumzeug eines Pferdes. Mit Hilfe eines Gebisses können Sie Hilfsmittel an Ihr Pferd weitergeben. Es ist jedoch unklug, ein bisschen vorsichtig zu behandeln und darauf zu achten, dass ein bisschen Das Maul eines Pferdes ist sehr empfindlich, nehmen Sie sich also Zeit, um herauszufinden, welches Gebiss am besten zu Ihrem Pferd passt. Es sind viele Gebisse verfügbar und jedes hat seine eigenen Eigenschaften.

Bit nur gebrochen

Ein einzeln gebrochenes Bit ist beispielsweise ein Bit mit dem Scharnierpunkt in der Mitte. Dies sorgt für weniger Druck auf die Zunge. Der Druck ist mehr auf die Seiten der Zunge und des Gaumens.

Doppelter Bitbruch

Ein doppelt gebrochenes Bit besteht aus drei Teilen. Der mittlere Teil des Gebisses liegt flach auf der Zunge Ihres Pferdes und übt mehr Druck auf die Zunge aus als ein einzeln gebrochenes Gebiss. Ein doppelt gebrochenes Bit übt im Gegensatz zu einem einfach gebrochenen Bit weniger Druck auf den Kiefer aus.

Je breiter oder dicker das Mittelstück eines Doppelbartes ist, desto mehr Druck wird auf die Zunge ausgeübt.

Balken

Eine Stange, auch als ungebrochenes Gebiss bekannt, hat keine Scharnierpunkte. Das Mundstück ist ungebrochen und hat eine gerade oder gebogene Form. Dies folgt der Form der Zunge Ihres Pferdes.

Bar Bits nutzen Hebel. Durch diese Hebelwirkung kommen die Hilfen stärker zum Tragen. Eine Stange wirkt vor allem in den Mundwinkeln, Schichten und am Kinn. Wenn Sie mehr Druck ausüben, funktioniert dies auch hinter den Ohren. Ein Balken arbeitet strenger und härter als ein Einzel- und Doppelbit. Es muss daher mit viel Politik angewendet werden.

Punkte, die beim Kauf eines Produkts zu beachten sind

Stellen Sie sicher, dass Sie wissen, welches Gebiss für Ihr Pferd gut ist. Ein falsch gewähltes Gebiss kann zu unerwünschtem Verhalten führen und ist für Ihr Pferd sehr unangenehm. Nachdem Sie festgestellt haben, welcher Meißeltyp geeignet ist, stellen Sie sicher, dass der Meißel richtig passt. Das Gebiss darf nicht zu breit sein, da es dann aus dem Mund gezogen werden kann. Lassen Sie es auf beiden Seiten ca. 0,5 bis 1 cm herausragen.

Möchten Sie sich vor dem Kauf beraten lassen? Kontaktieren Sie unser erfahrenes und kompetentes Team. Wir sind gerne für Sie da!